Impulse von der Industriemeister-Tagung „Macht der Medien“ des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (kda Bayern)

von Lisa Schürmann, Referentin Öffentlichkeitsarbeit, kda – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern | veröffentlicht am 4. Dezember 2023

Hier treffen sich Industrie und Kirche: Zum mittlerweile 33. Mal fand die beliebte Kooperations-Veranstaltung des bayerischen Industriemeisterverbandes (IMV) und des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (kda Bayern) im November in Beilingries-Paulushofen statt.

Von Künstlicher Intelligenz bis zu Leben 2.0 haben die Organisatoren dabei in den letzten Jahren digitale Themen in den Blick genommen.

„Wie Medien unser Leben prägen … und wir sie kompetenter nutzen.“

Diese Frage interessierte im Jahr 2023 die rund 50 Teilnehmer*innen aus ganz Bayern. In den unterschiedlichen Impulsen und Vorträgen ging es schwerpunktmäßig auch um das Thema Fake News.

Danke für die Fakten, Impulse und Zitate an die Referent*innen Sonja Ettengruber, Leiterin der Redakteurin beim „Straubiger Tagblatts“, Prof. Dr. Christine Hennighausen, Medien- und Kommunikationspsychologin von der TH Ingolstadt, Tobias Gotthard, Politiker der Freien Wähler und Staatssekretär im Bay. Wirtschaftsministerium sowie Pfarrerin und Influencerin Sabrina Kielon.

Was sie begünstigt, wie sie funktionieren, wie wir sie entlarven:

10 Fakten rund um Fake News

  1. Wir sind (fast) alle Onliner. Laut ARD-ZDF-Onlinestudie nutzen mittlerweile 95% der Deutschen Online-Medien.1
  2. Datenmengen steigen unaufhörlich. Die jährlich generierte / replizierte digitale Datenmenge soll laut Prognosen (vgl. Statista) bis 2027 auf 284,3 Zettabyte wachsen. Zum Vergleich: Im Jahr 2022 lag sie bei 103,66, im Jahr 2010 lediglich bei zwei Zettabyte.2
  3. Die 7 gilt als magische Zahl für Gedächtnisleistungen. Bei mehr Informationen ist das Arbeitsgehirn des Menschen überfordert.
  4. Ein immer häufiger auftretendes Phänomen ist folglich Information Overload. Es kommt zu Angst, Stress und dem Gefühl, vollkommen überwältigt zu sein. Entscheidungen werden später und langsamer getroffen.
  5. Außerdem tritt vermehrt digitale Erschöpfung auf („overnewsed but underinformed“). Eine Konsequenz: Wir meiden Nachrichten. Laut Reuters Digital News Report 2023 tun dies 10 % der Befragten oft und 65 % zumindest gelegentlich. Die Zahlen haben sich in den letzten fünf Jahren deutlich erhöht.3
  6. Fake News sind keine Zeitungsenten: Fake News sind Falschmeldungen, die besonders in Social Media in manipulativer Weise verbreitet werden. Sie sind nicht zu verwechseln mit klassischen Falschmeldungen, wie zum Beispiel der schlampig recherchierten Bildunterschrift.
  7. Fake News erinnern an klassische Nachrichten. Das ist einer der Gründe, warum wir ihnen so schnell glauben – sie nutzen das „Vertrauen durch Wiedererkennen“ aus.
  8. Medienbildung ist eine Voraussetzung, um nicht auf Fake News hereinzufallen. Je größer die Flut von Information und Desinformation, umso wichtiger wird die Förderung von Medienkompetenz schon ab dem Grundschulalter.
  9. Jedoch: Das „Nicht-Hereinfallen“ ist manchmal nicht so einfach. Denn: Fake News entwickeln sich stetig weiter, werden immer „raffinierter“ – auch dank KI. Hilfestellungen können journalistische Projekte wie correctiv.org oder der Faktencheck der Deutschen Presse Agentur (dpa) geben.
  10. „Wahrheit braucht Zeit.“ Das gilt für die journalistische Arbeit, aber auch für uns Leserinnen und Leser. Lieber ausgewählte Artikel unterschiedlicher Online-Qualitätsmedien zu einem Thema lesen, als sich durch die Überschriften des Algorithmus-getriebenen Feeds jagen zu lassen.

Und wenn doch einmal Information Overload und digitale Erschöpfung auftreten: Einfach mal eine Pause einlegen. Laut ARD-ZDF-Onlinestudie haben fast 50 % der Befragten schon einmal, mehrmals oder regelmäßig „Digital Detox“ gemacht.4


Zum Weiterlesen:

Artikel „Macht der Medien“: Das war die Industriemeister-Tagung 2023“: „Macht der Medien“: Das war die Industriemeister-Tagung 2023 – kda Bayern (kda-bayern.de)

Artikel „Medial leben, Mensch bleiben“: Pfarrerin und Influencerin Sabrina Kielon“: „Medial leben, Mensch bleiben“: Pfarrerin und Influencerin Sabrina Kielon – kda Bayern (kda-bayern.de)

Interview mit dem Straubinger Verleger und Medienprofessor Dr. Martin Balle: https://youtu.be/x1UVAtU5P0w

Faktencheck der Deutschen Presse Agentur (dpa): Faktencheck bei dpa

Faktenchchecks auf correctiv.org: CORRECTIV.Faktencheck

Quellen:

1 https://www.tagesschau.de/inland/ard-zdf-onlinestudie-103.html (letzter Aufruf: 30.11.2023).

2 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/267974/umfrage/prognose-zum-weltweit-generierten-datenvolumen/ (letzter Aufruf: 30.11.2023).

3 https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/86851/ssoar-2023-behre_et_al-Reuters_Institute_Digital_News_Report.pdf (letzter Aufruf: 30.11.2023).

4 https://www.tagesschau.de/inland/ard-zdf-onlinestudie-103.html (letzter Aufruf: 30.11.2023).


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content