Ziele

Glaubensinhalte und theologische Gehalte sind im und für den digitalen Kontext elementarisiert.
  • Die digitale Arbeit der ELKB ermöglicht den einfachen Zugang zur Liebe Gottes und vielfältige Formen der Begegnung mit dem Evangelium.
  • Glaubensinhalte werden in digitalen Formaten erzählt („digitales Storytelling“).
  • Dialogische Elemente werden medienadäquat genutzt.
  • Am evangelischen Glauben Interessierte sind am (Glaubens-) Gespräch beteiligt.
  • Dem jeweiligen Bedarf und Alter entsprechende Zugänge zu Kirche und Diakonie sind auf digitalem Wege eröffnet.
In der ELKB ist ein Netzwerk digitaler und (digital-)ethischer Kompetenzen etabliert.
  • Schulung und Bildung werden erfolgreich praktiziert.
  • Alle Mitarbeitenden haben eine ihren Aufgaben entsprechende digitale Grundqualifikation.
  • „Digitalethik“ ist fester Bestandteil evangelischer Bildungsangebote.
  • Das Netzwerk wird wegen seiner vorbildlichen Qualität innerhalb wie außerhalb der ELKB nachgefragt.
  • Wichtige digital-ethische Aspekte werden vernehmbar in den (medien-)politischen Diskurs eingespeist.
Digitale Entwicklungen werden von verfasster Kirche und Diakonie als gemeinsame Herausforderung angegangen. Wo möglich mit ökumenischer Perspektive.

Voraussetzungen

Aufbau von Digitalkompetenz
  • Digitale Grundqualifikationen durch Aus-, Fort- und Weiterbildung für alle Berufsgruppen.
  • Bereichs- und aufgabenspezifische digitale Qualifikation.
  • Digitalethik als Thema evangelischer Bildungsangebote (E-Learning, Webinare).
Digitale Elementarisierung von Glaubensinhalten
  • Ideen und Weiterentwicklung in multiprofessionellen Teams für die Bereiche Gottesdienst, Verkündigung, Kasualien, Seelsorge, Kirchenraum, Spiritualität, Religionsunterricht, Konfirmandenarbeit, Glaubenskurse, Hauskreisarbeit.