von Nicola Rössert, Projektmanagerin und Miklós Geyer, Leiter Vernetzte Kirche & Intranet (Referat I6), Landeskirchenamt Bereich I, ELKB IT

Nachdem Vernetzte Kirche im Juli 2011 aus dem Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ausgezogen und als neue Abteilung in den Evangelischen Presseverband für Bayern e.V. eingezogen ist, haben wir mehr als zwölf Jahre lang Menschen und Einrichtungen unserer Kirche auf dem Weg ins Internet begleitet und mit unseren Angeboten unterstützt: Mit Musterwebsites für Kirchengemeinden und Einrichtungen, dem Veranstaltungskalender evangelische-termine.de für kirchliche Termine aus ganz Bayern, Tagesschulungen, Handbüchern zu Musterwebsites und Evangelische Termine sowie individuellen Webprojekten und Social-Media-Kampagnen auch außerhalb der bayerischen Landeskirche. Außerdem sind wir seit 2005 mitverantwortlich für die Betreuung und Weiterentwicklung von kirche-entdecken.de, dem beliebten Internetangebot der evangelischen Kirche für Kinder im Grundschulalter (zum Blogartikel), das nach einem kompletten Relaunch 2018 diverse Auszeichnungen erhalten hat und 2023 von einer Fachjury für den Kinderonline-Preis TOMMI nominiert wurde. Auch gedenkenswert.de, das interaktive Internetportal der Evang.-Luth. Kirche in Bayern zum Thema Sterblichkeit, Trauer und Erinnerungskultur wurde von uns auf den Weg gebracht und wird von unserem Kollegen Pfarrer Dr. Rainer Liepold erfolgreich redaktionell und seelsorgerlich betreut (zum Blogartikel).

Wenn Sie auf das Bild klicken, können Sie den Umzug nachträglich live miterleben! (Bild: vernetzte-kirche.de)

Um Ressourcen und Synergien zu bündeln, bildet Vernetzte Kirche ab Januar 2024 zusammen mit dem Intranet-Team die neue Abteilung Vernetzte Kirche & Intranet in der IT der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Als Pilotprojekt möchten wir in der ELKB-IT im Sinne von New Work gemeinsam neue Arbeitsformen, wie agiles Arbeiten, flexible Arbeitszeitmodelle, Vernetzung auf Basis digitaler Infrastrukturen, Desksharing, Arbeitsplatznutzung nach aufgabenentsprechenden Bedarfen sowie hybrides Arbeiten im Homeoffice und im Büro ausprobieren, um in Zukunft unsere Kunden als Team noch besser unterstützen und unsere Angebote entsprechend weiterentwickeln und verbessern zu können. Bevor wir einen weiteren Ausblick in die Zukunft wagen, möchten wir zunächst einen kleinen Rückblick darauf werfen, was wir 2023 im letzten Jahr im Evangelischen Presseverband für Bayern auf den Weg bringen bzw. umsetzen konnten.

2023 – was war los bei Vernetzte Kirche?

2023 haben wir für die Musterwebsites ein neues Design entwickeln lassen, das 2024 umgesetzt und ergänzend zu den beiden vorhandenen Designs angeboten werden soll. Bereits umgesetzt wurde das neue Seitenelement “Shared Content”, mit dem Sie Seiten und Artikel von anderen Musterwebsites in Ihre Website übernehmen können. Korrekturen oder Änderungen der Ursprungsseite werden dann z.B. auch in Ihrer Seite automatisch aktualisiert. Außerdem können Sie auch eigenen Content für andere freigeben. In unserem Content-Pool finden Sie einige von uns vorbereitete Inhalte, die Sie in Ihre Website übernehmen können und die nach und nach ergänzt werden sollen. Neben den regelmäßig stattfindenden Schulungen zu unserer Musterwebsite gab es auch eine 3-teilige Online-Schulung zum neuen E-Learning-Modul “Musterwebsite Philippus” sowie Schulungsangebote zu den neuen Webformularen und anderen neuen Funktionalitäten von Evangelische Termine, die das Veranstaltungsmanagement deutlich erleichtern sollen.

Foto: kirche-entdecken.de

Kirche-entdecken.de durfte beim Evangelischen Kirchentag in Nürnberg drei Tage lang als Gast vom GEP am Stand der Weltreligionen-Kinderseite religionen-entdecken.de (Blogartikel am 05.02.2024) dabei sein und ganz viele Fans und interessierte Besucher begrüßen. Die Religionspädagogin Corinna Ullman stellte hier in ihrem Workshop “Reliunterricht goes Digital: Wie kirche-entdecken.de und religionen-entdecken.de das Lernen spannender machen” konkrete Möglichkeiten vor, wie die beiden Websites im Unterricht genutzt werden können. Im November gab es in Kooperation mit der EMZ den ersten Online-Workshop, in dem die Religionspädagogin Ann-Kathrin Förderreuther den fast 100 Teilnehmenden kirche-entdecken.de und die Nutzungsmöglichkeiten im Unterricht vorgestellt hat. Aufgrund des großen Interesses werden wir dieses Workshop-Format regelmäßig anbieten. Nächster Termin am 5. Februar 2024. Ergänzend dazu haben wir im Materialbereich kostenlos allerhand neues Arbeitsmaterial für den Unterricht bereitgestellt. Rechtzeitig zum Schulbeginn ging nach den Sommerferien das neue Quizmodul auf kirche-entdecken.de online. Inzwischen gibt es die folgenden Quiz, die sowohl im Einzelmodus als auch in Teams gespielt werden können: Was ist was im Kirchenraum? Kennst Du Dich aus im Kirchenjahr? Kennst Du Dich aus in der Advents- und Weihnachtszeit? Die Bibel entdecken. Kennst Du Dich aus mit Kinderrechten? Neu sind u.a. auch diese Infotexte: Die Bestattung. Was machen eigentlich Religionspädagoginnen und Religionspädagogen?

Das Trauerportal gedenkenswert.de wurde beim Kirchentag in Nürnberg in dem Workshop “Online trauern – Wie die Digitalisierung den Umgang mit dem Tod verändert” von Dr. Rainer Liepold vorgestellt, der im Herbst 2023 erstmalig auch die zweiteilige Online-Schulung “Seelsorge per Chat & Social Media” mit reichlich fachlichen Inputs, Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen zu folgenden Fragestellungen anbot: Wie können wir durch unsere Posts und in Chatverläufen seelsorgliche Verantwortung wahrnehmen? Welche Risiken und sind dabei zu bedenken? Am Beispiel von digitalen Trauergruppen sehen wir uns ganz praktisch die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Seelsorge an. Neu ist auch das Angebot eines digitalen Begleitprogramms nach einem Todesfall: Wer den Trauerjahr-Guide von gedenkenswert.de abonniert, erhält über ein Jahr verteilt sieben Mails mit Impulsen, Übungen und weiterführende Anregungen für das erste Jahr nach dem Tod eines geliebten Menschen, die von Expertinnen und Experten aus der Trauerseelsorge entworfen wurden.

Vernetzte Kirche & Intranet in der ELKB-IT – Ausblick auf 2024

Grundsätzlich soll die Auffindbarkeit von Kirchengemeinden und Einrichtungen im Netz, u.a. auch durch die Fortführung des EKD-Projekts “Digitale Kirchtürme”, weiter gestärkt werden.
Wir freuen uns, wenn wir den aufwendigen Relaunch des ELKB-Intranets abschließen werden. Anschließend ist geplant, kontinuierlich Verbesserungen auf Basis von Nutzer-Feedback zu realisieren. Das Intranet als zentrales Instrument des Wissensmanagements, als Plattform zahlreicher Anwendungen und Workflows, als Kommunikations- und Vernetzungsinstrument unserer bayernweiten Landeskirche werden wir auch in Absprache mit dem Campus Kommunikation stärken und weiterentwickeln.

2024 bieten wir weiterhin regelmäßig Schulungen zu unseren Angeboten Musterwebsite, Evangelische Termine und Kirche entdecken an. Hier finden Sie die bisher geplanten Termine.

Für die Musterwebsites werden wir die neue Designvariante programmtechnisch umsetzen und zur Verfügung stellen. Angedacht ist zudem eine Schnittstelle zur Kirchenapp Churchpool, die Kirchengemeinden für ihre Mitgliederkommunikation nutzen können.

Auch der Online-Veranstaltungskalender evangelische-termine.de wird sich 2024 weiterentwickeln: Bei den Webformularen gibt es künftig die Möglichkeit, auch Auswahlfelder (Menüs, Checkboxen, Radiobuttons) mit Maximalzahlen und Preisangaben zu konfigurieren. So lassen sich z.B. leichter Formulare entwickeln, bei dem sich Nutzer für bestimmte Workshops einer Tagesveranstaltung eintragen können. Wenn die Maximalzahl eines Workshops erreicht ist, sind automatisch keine weiteren Eintragungen dafür mehr möglich. Neben den festen Kanälen soll es auch ein freies Tagging von Veranstaltungen geben. Über die Tags kann man dann auch Ausgaben auf der Website steuern. Eine verbesserte Bildverwaltung ist in Arbeit, so dass man Bilder aus der eigenen Bild-Bibliothek auswählen kann.

Das Support- und Service-Angebot für Kirchengemeinden bei der Nutzung der Produkte der ELKB-IT (“One face to the customer”) soll weiter ausgebaut werden.

Für kirche-entdecken.de ist ein neues Escape-Game in Planung.

Für gedenkenswert.de steht eine neue Funktionalität in den Startlöchern: Angehörige können für Beerdigungen oder Trauerfeiern Erinnerungen in Form von Bildern und kurzen Texten zusammentragen, aus denen automatisch eine Präsentation erstellt werden kann. Diese “Abschiedsalben” können in die Liturgie eingebettet werden und gemeinsam – entweder über einen Beamer oder auf den Smartphones der Trauergäste – betrachtet werden.

Wir freuen uns auf unsere neue Zusammenarbeit, den Austausch mit den Kolleg*innen und darauf, auch für die noch ungeplanten Herausforderungen gute Lösungen zu finden. Auf ein Neues!

Mehr Informationen zu Vernetzte Kirche hier.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: