veröffentlicht am 04. Juli 2022
von Marlies Barkowski, Projektleitung Evaluation Digitalstrategie, LKA

Die Diakonie Deutschland ist als eine von mehr als 25 Organisationen (u.a. Deutscher Caritasverband, vhs oder ver.di) Teil der Initiative „Digital für alle“. Das Bündnis hat es sich zum Ziel gesetzt, digitale Teilhabe in Deutschland zu fördern. Mit einem jährlichen Aktionstag und einer zu diesem Anlass veröffentlichten Studie leistet die Initiative einen wichtigen Beitrag zu einer Reflexion und damit auch zur Verbesserung des Umgangs und des Verhaltens im digitalen Raum.

Am 24. Juni hat der diesjährige Digitaltag virtuell stattgefunden – mit über 2.000 Aktionen und 5.000 Stunden Programm, übertragen aus unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland. Hier finden Sie Informationen über die Veranstaltungen, schauen Sie sich gerne einmal um und merken sich bei Interesse vielleicht direkt den 16. Juni 2023, den Termin des nächsten Digitaltags, vor.

Zusammenfassung der Studienergebnisse

Bevor ich Ihnen die Ergebnisse der Studie zeige, geben Sie doch gerne mal Ihre Meinung ab. Mal sehen, wie die Nutzer*innen des Digitalportals im Vergleich zu mehr als 1.000 Bundesbürger*innen durchschnittlich entscheiden!

Diese Fragen waren nur ausgewählte aus der Umfrage. Hier finden Sie die Ergebnisse der Studie mit den weiteren Fragen. Besonders interessant ist auch die Frage nach der Bedeutung von Digitalisierung im Bereich Ehrenamt & Engagement. Auch hier sehen die Befragten großes Potenzial der digitalen Technologien beispielsweise in Bezug auf Akquise, Netzwerken und zeit- und ortsungebundene Mitarbeit. Außerdem finden Sie in den ausführlichen Studienergebnissen eine präzise Aufsplittung der Antworten nach Altersgruppen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Durchschnitt der Bevölkerung nachwievor großen Bedarf bei der Verbesserung von digitaler Kompetenz und digitaler Teilhabe sieht. Gerade auch die Chancen des Digitalen in Bezug auf Barrierefreiheit und Ehrenamt & Engagement könnte deutlich besser genutzt werden.