Übertragungstechnik für Immanuel-Nazareth-Kirche München

Ein Projekt der Digitalstrategie der ELKB

Kontakt

Dr. Martin Ruhwandl
in@ruhwandl.de

Peter Untermann
peter@untermannonline.de

Weitere Informationen
Kurzbeschreibung

Im Rahmen des Projekts sollen Equipment, Erfahrung und Teams aufgebaut werden, um Live-Streams aus dem Gemeindeleben zu ermöglichen.

Ziel

Das Projekt soll die Teilnahme an Gemeindeveranstaltungen auch während eines Lockdowns oder bei erhöhtem Risiko bei Präsenzveranstaltungen durch regelmäßige Live-Streams aus der Kirche ermöglichen, v.a. wöchentlich von Gottesdiensten.

Erfahrungen

Stand Februar 2022:

Positiv: Es hat sich schnell ein kompetentes und engagiertes ehrenamtliches Core-Team gefunden, das vor allem in der Anfangsphase mit der gewonnenen Erfahrung ständig die Streams verbessert und das benötigte Equipment entsprechend erweitert hat. Wesentlich waren dabei die pro-aktive Mitarbeit und Offenheit der hauptamtlichen Angestellten bzgl. des neuen Konzepts. So konnte über mehr als ein Jahr fast jeden Sonntag ein Live-Stream eines der Gottesdienste angeboten werden.
Bewährt haben sich neben der Anschaffung des benötigten Equipments vor allem die vorherige Absprache des Ablaufs anhand eines Regie-Blatts, um bereits im Vorhinein den Stream und das benötigte Equipment und Team planen zu können und ggf. der geplante Ablauf an die Möglichkeiten bei einem Live-Stream anzupassen. Damit konnten die Streams selbst mit wenig Vor- und Nachlauf durchgeführt werden. Da die finanziellen Mittel begrenzt sind, war allerdings bis zum Schluss auch noch der Einsatz von privatem Equipment notwendig (z.B. Laptop und Kameras).
Das Streamen wurde sehr geschätzt, v.a. während des Lockdowns und den Gottesdiensten während der Phasen des erhöhten Ansteckungsrisikos. Dadurch wurde für einige Leute die Teilnahme überhaupt erst ermöglicht. Über die meiste Zeit haben wir mit dem Stream die Anzahl der Gottesdienstbesucher in etwa verdoppeln können (ca. 20-40 präsent, ca. 20-30 Aufrufe komplett und live am Stream, weitere 50-150 anschließende Aufrufe, davon viele nur für Ausschnitte).

Tipps, falls Sie ein ähnliches Projekt durchführen wollen

Essenziell: Engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter, die das Streamen selbstständig und möglichst regelmäßig durchführen; Akzeptanz und Unterstützung der hauptamtlichen Mitarbeiter; Equipment muss ein Mindestmaß erfüllen. um effektiv und gut streamen zu können.