Köditz Online-Gottesdienste

Ein Projekt der Digitalstrategie der ELKB

Kontakt

Michael Grell
michael.grell@elkb.de

Weitere Informationen
Kurzbeschreibung

Wir bieten wöchentlich Online-Gottesdienste, Predigten oder Andachten auf unserer Homepage als Podcast zum Mithören und Mitfeiern zu Hause.

Ziel

Einbindung von Gemeindegliedern, die Gottesdienste aufgrund der Pandemiesituation lieber zu Hause miterleben bzw. -mitfeiern wollen. Kirchenmusikalische Online-Projekte mit kurzen Bilderfilmchen (Filmla) von der St. Leonhardkirche und aus dem Gemeindeleben.

Erfahrungen

Der wöchentliche Predigt-Podcast ist leicht realisierbar und hat sich bewährt, auch wenn an manchen Sonntagen die Resonanz mittlerweile eher gering ist. An Feiertagen oder in Lockdown-Zeiten ohne Präsenzgottesdiensten (lokal bedingt, April/Mai 2021) wurden zusätzlich ganze Hörgottesdienste im Stil der Radiogottesdienste erstellt, die über die Kirchengemeinde hinaus Resonanz fanden.
Auf gute Resonanz stießen auch die „Filmla“, die zur Identifikation mit der St. Leonhardkirche und dem Gemeindeleben beitragen.
Zielgruppe ist die Gruppe der Gottesdienstbesucher zwischen 40 und 80 Jahren, die auch alle in der Lage sind, die Homepage aufzurufen bzw. sie auf dem Smartphone aus App einzurichten. Ein WhatsApp-Broadcast ergänzt das Setting. Ein stabiler Kreis von ca. 50 Personen erhält regelmäßig Nachrichten im Sinne eines kurzen Newsletters. Die meisten Rückmeldungen sind aus dem direkten Umfeld in der Gemeinde. Die Homepage wird mittlerweile nicht nur als Informationsseite zum Lesen wahrgenommen. Sie ist auch Anlaufstelle für Online-Gottesdienste.

Einige Rückmeldungen:
„Ich habe den Gottesdienst digital erlebt und froh über diese Möglichkeit. In der Kirche ist die Atmosphäre nochmal ne andere, aber ich habe sogar mitgesungen. Danke für die wohlbekannten Texte und guten Worte. “ (Hl. Abend, 2021)
„Es tut gut, die Bilder, Worte und die Musik zum Thema Licht aus der Heimat zu sehen.“ (Reaktion auf Filmla „Epiphaniaszeit 2021“)
„Vielen Dank für die stärkenden und aufmunternden Worte.“ (Online-Hörgottesdienst Hirtensonntag
2021).
„Ich bin letzthin auf Deine App-Erklärung für die Website gestoßen. Fand ich eine klasse Idee! Darf ich mir die für meine Gemeinde klauen?“ (Anfrage eines jungen Kollegen).


Die Arbeit mit der Homepage soll weitergeführt werden. Predigten und Andachten können mit wenig Zeitaufwand eingestellt werden. Hörgottesdienste und weitere Projekte, wie die kleinen Filmchen, müssen je nach Zeitbudget der Beteiligten konzipiert werden. Sie waren ja in der Pandemie auch teilweise Ersatz für ausgefallene Präsenzveranstaltungen und alles miteinander weiterzuführen, übersteigt die zur Verfügung stehende Arbeitszeit.

Tipps, falls Sie ein ähnliches Projekt durchführen wollen

Mit kleinen Dingen anfangen, die man sowieso macht! Die Predigt spricht man eh am Abend vor dem Gottesdienst noch einmal, also gleich Mikro mitlaufen lassen (Handy tuts auch zur Not). Dazu ein ansprechendes Bild – und evtl. den Text der Predigt auf die Homepage laden. Fertig.
Für die Tonaufnahmen in der Kirche oder auch mal im Freien bzw. an einem anderen Ort ist eine technische Ausrüstung erforderlich, die aber nicht viel kosten muss.